Civitavecchia nach Tunis Fähre

Die Civitavecchia Tunis Fährstrecke verbindet Italien mit Tunesien und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Grandi Navi Veloci Service wird bis zu 1 mal wöchentlich mit einer Überfahrtsdauer von 25 Stunden angeboten. während der Grimaldi Lines Service wird bis zu 1 mal wöchentlich mit einer Dauer von 21 Stunden 30 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 2 Überfahrten Woche auf der Civitavecchia Tunis Strecke zwischen Italien und Tunesien. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Civitavecchia nach Tunis Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Italien nach Tunesien Seite.

Civitavecchia - Tunis Reedereien

  • Grandi Navi Veloci
    • 1 Überfahrt/Woche 25 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Grimaldi Lines
    • 1 Überfahrt/Woche 21 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Civitavecchia Tunis Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Civitavecchia Tunis Strecke ist ein Auto und 1 passagier.

Civitavecchia Tunis Fähre Bewertungen

  • "nicht schlecht"

    super alles gut

    'Hedi' reiste auf der Strecke Civitavecchia Tunis mit Grimaldi Lines auf der Catania

    Weiter Weniger
  • "Verbesserung sind notwentig"

    die Kabine war extrem Heiß dass Man nicht schlafen könnte. es gab viel Lärm.

    'Anonym' reiste auf der Strecke Civitavecchia Tunis mit Grimaldi Lines auf der Zeus Palace

    Weiter Weniger
  • "alkes ok"

    Alles ok.

    'Anonym' reiste auf der Strecke Civitavecchia Tunis mit Grandi Navi Veloci auf der Splendid

    Weiter Weniger
  • "Vielen Dank"

    sehr gut ich mache es wieder !

    'Youcef' reiste auf der Strecke Civitavecchia Tunis mit Grimaldi Lines auf der Zeus Palace

    Weiter Weniger

Civitavecchia Reiseführer

Die Stadt Civitavecchia befindet sich in der Lazio Region und hat eine Hafenstadt an der Küste des Tyrrhenischen Meeres und ist etwa 80 km nordwestlich von Rom. Dort befindet sich ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das im Besitz von Clemente XIII war, die Besucher können dies im Archäologischen Museum von Civitavecchia finden. Das Gebäude wurde ursprünglich gebaut, für den Sitz der päpstlichen Garrison House.

Im Museum werden die Besucher archäologische Funde aus der Stadt Centumcellae (der alte Name für Civitavecchia) und aus der unmittelbaren Umgebung der Stadt entdecken. Am Hauptplatz von Besuchern der Stadt finden man auch weitere interessante Attraktionen. Die Kathedrale von San Franziskus von Assisi wurde gewidmet über eine Kirche, die bereits existierten und die der Franziskaner auf Konzession von Papst Paul V. im Jahre 1610 erbaut war .

Der Hafen, ist von zwei Pfeilern und einem Wellenbrecher gebildet, auf dem steht ein Leuchtturm, bietet Platz für Fähren zu Zielen wie Sizilien, Sardinien und Tunesien an.

Tunis Reiseführer

Tunis, die Hauptstadt Tunesiens, liegt auf der Nordseite des Landes, in der Nähe von Karthago und Sidi Bou Said. Mit einer herrlichen Mischung von Baustilen, breiten Boulevards und engen Gassen verkörpert Tunis den Geist und das Erbe des südlichen und nördlichen Mittelmeerraums. Die aus dem 9. Jahrhundert stammende Medina der Stadt verfügt nicht mehr über die alten, Steinmauern, aber die Straßen, Souks, Moscheen und andere historische Strukturen bleiben werden von der UNESCO als Weltkulturerbe erhalten. Ganz im Gegensatz zu den verwirrenden Windungen der Gassen im alten Viertels verfügt die Ville Nouvelle (Neustadt) von Tunis über ein sauberes, ordentliches Gitter-Layout und koloniale, französische Eleganz. In der Mitte der Hauptstadt brachten Renovierungen frischen Glanz für die feinen Jugendstil-Theater, französisch- arabischen Marktgebäude und koloniale Kathedralen, die im römisch- byzantinischen Stil erbaut wurden. Um der Nachmittagshitze der Stadt zu entkommen, sollten Besucher einen Sitzplatz auf der schattigen Terrasse des Belvedere Park Café-Terrasse ergattern oder eines der gepflegten Museen wie das Dar Ben Abdallah oder das Musée National du Bardo aufsuchen.