Belgien

Fähren nach Belgien

Das mehrsprachige nordeuropäische Land Belgien hat so viele kulturelle Verschiedenheiten, welche seinem stumpfen und langweiligem Ansehen unter Touristen wiedersprechen.

Mit zwei Hauptsprachgruppen ist die Bevölkerung Belgiens zwischen den dänisch sprechenden Flämen im Norden und den französisch sprechenden Walloniern im Süden aufgeteilt. Es gibt auch eine Handvoll deutschsprachiger Ansässiger im Osten, nahe der deutschen Grenze.

Die drei Hauptregionen Belgiens sind auch visuell gesehen sehr verschieden. Es gibt die flämische oder flanderne Region, welche den Norden bedeckt und die Städte Antwerpen, Gent, Leuven und Brügge einschließt, während die Wallonische Region den Süden bedeckt und die großen Städte wie Charleroi, Liege, Namru und Mons beheimatet. Brüssel, die Hauptstadt, markiert das Aufeinandertreffen der beiden an.

Fähren verbinden den Norden Englands mit Belgien, ein guter Weg, um auf den Kontinent vom Norden Englands mit minimaler Fahrzeit anzukommen. Überfahrten werden das ganze Jahr angeboten und mit modernen Kreuzfahrtschiffen vorgenommen. Fährüberfahrten vom Süden Englands (üblicherweise zum Ostende) werden des Öfteren mal wiederbelebt, jedoch stehen zur Zeit keine zur Verfügung.

Wenn man von England überfahrt, vor allem vom Süden, ist es vielleicht etwas bequemer, wenn man zu einem Hafen nach Frankreich oder Holland übersetzt, um nach Belgien zu kommen.

Weiter Weniger

Routen und Häfen in Belgien