Mykonos nach Kimolos Fähre

Die Mykonos Kimolos Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Hellenic Seaways. Die Überfahrt wird bis zu 2 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 7 Stunden 25 Minuten.

Mykonos Kimolos Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Mykonos - Kimolos Reedereien

  • Hellenic Seaways
    • 2 Überfahrten/Woche 7 Stunden 25 Minuten
    • Preis anzeigen

Mykonos Reiseführer

Mykonos ist Teil der Kykladen- Inselgrupp und liegt zwischen den Inseln Tinos, Paros und Naxos. Der Hauptort der Insel, auch Mykonos genannt (oder Chora für die Einheimischen), bietet die übliche Kykladen-Architektur mit weißen Häusern und blaugestrichenen Fenstern, hübsche Gassen und Kieselsteinpflaster und kleine weiße Kapellen mit blauen Kuppeln. Viele Besucher machen einfach einen Spaziergang durch Chora, den alten Hafen, Klein-Venedig und zur Burg, um die Atmosphäre der Stadt zu genießen. Die Insel hat im Allgemeinen hat ein reges Nachtleben und wird manchmal als "Ibiza von Griechenland" bezeichnet. Viele tausende Touristen werden im Sommer von der Musik- und Clubszene angezogen.

Die Insel verfügt über zwei Häfen. Der alte Hafen von Mykonos ist, wo Fähren ankommen und der neue Hafen von Tourlos ist, wo vor allem Kreuzfahrtschiffe anlegen. Fährverbindungen von Mykonos fahren nach Piräus und Rafina auf dem griechischen Festland und zu den anderen Inseln der Kykladen, den Dodekanes-Inseln und nach Kreta. Konventionelle und Hochgeschwindigkeitsfähren verkehren von und zu der Insel.

Kimolos Reiseführer

Die griechische Insel Kimolos liegt in der Ägäis und ist ein Teil der Kykladen Inselgruppe. Die Insel wird von der nahe gelegenen Insel Milos durch die Straße von Kimolos getrennt. Der Legende nach wurde sie nach Kimolos, dem ersten Einwohner der Insel, benannt. Echinousa ist auch einer der aufgezeichneten Namen der Insel in der Antike, wahrscheinlich wegen der Schlange Echidna (Viper), die auch heute noch auf der Insel üblich sind. Seit der Antike ist die Insel ein Schlachtfeld zwischen dem antiken Athen, dem Herrscher der Insel, und Sparta, dem Herrscher des nahegelegenen Milos.

Kimolos gehört zu den westlichen Kykladen und durch die Fähre mit den umliegenden Inseln und dem Hafen von Piräus bei Athen verbunden. Es gibt einen ganzjährig Fährdienst und Katamaranfähren, die nur während der geschäftigen Touristensaison laufen. Während der Hauptsaison hat die Insel in der Regel tägliche Verbindung nach Piräus und zu anderen Inseln. Auch ein Transport über Milos möglich, wegen der häufigen Verbindung der beiden Inseln mit lokalen Fähren.