Zante nach Bari Fähre

Die Zante Bari Fährstrecke verbindet Ionische Inseln mit Italien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Ventouris Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 20 Stunden.

Zante Bari Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Zante - Bari Reedereien

  • Ventouris Ferries
    • 1 Überfahrt/Woche 20 Stunden
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Zante Bari Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Zante Bari Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Zante Reiseführer

Zakynthos, manchmal auch Zante genannt, ist eine griechische Insel im Ionischen Meer und die drittgrößte der Ionischen Inseln. Sie ist etwa 20 km westlich des griechischen Festlandes und etwa 15 km südlich von der Insel Kefalonia gelegen. Das berühmteste Wahrzeichen der Insel ist der Navagio Strand. Es ist eine Bucht am Südwestufer, von hohen Klippen umgeben und nur mit dem Boot erreichbar. Der Strand und Meeresboden bestehen aus weißen Kieselsteinen und das wasser hat ein leuchtendes Türkis. Der Ort wurde nach einem Schiffswrack (MV Panagiotis) benannt, das dort 1980 versank. Auf der Anhöhe von Anafonitria gibt es eine kleine Aussichtsplattform, von der man das Wrack sehen kann und ein Kloster liegt nahebei. The einzigartige Lage und Umgebung des Strandes machen es zu einem Favoriten für Base-Jumper und jedes Jahr wird dort im August ein großer Wettkampf veranstaltet.

Zakynthos hat zwei Häfen. Der Haupthafen ist in der Stadt Zakynthos und der andere Hafen liegt im Dorf Agios Nikolaos. Vom Haupthafen gibt es eine Verbindung zum Hafen von Kyllini. Dies ist die übliche Route für die Anreise vom Festland. Vom Hafen von Agios Nikolaos gibt es eine Verbindung zum Hafen von Pesada auf der Insel Kefalonia.

Bari Reiseführer

Bari ist eine große Hafenstadt an der Adriaküste und ist die Hauptstadt der italienischen Region Apulien. Die Stadt ist kein wichtiges touristisches Ziel, aber es hat ein paar interessanten Sehenswürdigkeiten und ist für die Erkundung dieses attraktiven Teils von Italien gut postioniert. Die Altstadt von Bari liegt auf einer Landzunge, die in die Adria reicht. In diesem Bereich wird seit Jahrtausenden gesiedelt, aber die meisten archäologischen Überreste liegen unter den engen Gassen, die Vecchia Bari ausmachen. Das Viertel ist bekannt dafür, Besucher zu verwirren, die fast sicher hier ihre Orientierung verlieren. Zwischen dem Herzen der Altstadt und dem Meer vor Bari liegt die berühmteste Kirche, die aus dem 11. Jahrhundert stammende romanische Basilika San Nicola. Sie ist dem heiligen Nikolaus geweiht und wurde gebaut, um seine sterblichen Überreste, die noch in der Gruft liegen, zu beherbergen. Dies ist ein wichtiges religiöses Ziel und es gibt eine Kapelle in der Krypta, die orthodoxen Pilgern gewidmet ist. Im Hauptteil der Kirche gibt es einige bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten, einschließlich eines aufwendigen Steinbaldachins über dem Altar und eines Marmorbischofsthrons, als Cattedra di Elia bekannt, aus der Zeit um das 11. Jahrhundert.

Vom Hafen von Bari pendeln Fähren Richtung Durres, Igoumenista, Kefalonia, Korfu, Patras, Kotor und Dubrovnik.