Vieste nach San Domino Fähre

Die Vieste San Domino Fährstrecke verbindet Italien mit Tremiti Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Gruppo Armatori Garganici. Die Überfahrt wird bis zu 7 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 1 Stunde 30 Minuten.

Vieste San Domino Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Vieste - San Domino Reedereien

  • Gruppo Armatori Garganici
    • 7 Überfahrten/Woche 1 Stunde 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Vieste Reiseführer

Vieste ist eine Stadt in der Foggia Provinz in der Region Apulien in Italien. Die Hafenstadt Vieste liegt auf dem östlichsten Teil der Halbinsel Gargano in Italien. Im Grunde ist es ein Fischerdorf, es bietet seinen Besuchern aber auch wunderbare Sehenswürdigkeiten und jede Menge Kultur und Tradition. Einer der einzigartigen Aspekte der Stadt ist, dass es eine Menge für Einzelpersonen, Paare und Familien zu bieten hat. Viestes Berühmteit kommt hauptsächlich von ihren schönen Stränden, dem kristallklaren Wasser und dem eindrucksvollen Meeresgrund. Auch wenn man kein Surfer oder Taucher ist, bietet Vieste genügend andere Gründe für einen Besuch. Einige davon sind die Altstadt, die sich rund um die Burg zieht, die von Friedrich II im Jahre 1240 gebaut wurde, die byzantinische Kathedrale und die Wallfahrtskirche Madonna di Merino. Bei einem Besuch in Vieste im Mai können die Besucher die Prozession der Santa Maria di Merino, die am 9. des Monats stattfindet, besuchen. Die Prozession von San Giorgio am 23. April ist ein weiteres Ereignis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Dabei wird hölzerne Statue des Heiligen durch die Straßen getragen. Der Tag endet mit einem Pferderennen am Pizzomunno Strand.

San Domino Reiseführer

Die italienische Insel San Domino liegt im Isole Tremiti-Archipel in der Adria. Es gibt fünf Inseln im Archipels: San Domino, St. Nikolaus, Cretaccio, Capraia und Pianosa und zusammen bilden sie eine Gemeinde der italienischen Provinz Foggia und sind ein Teil des Gargano-Nationalpark. Die Insel kann ihre Geschichte zurück bis in die Eisenzeit verfolgen und im Mittelalter wurde die Inselgruppe von der Abtei von Santa Maria a Mare (Heilige Maria von der See) auf San Nicholas regiert. Die Abtei wurde vermutlich im 9. Jahrhundert von Benediktinern aus Montecassino gegründet.
Die Insel wurden für die Inhaftierung von politischen Gefangenen unter Mussolinis faschistischem Regime genutzt. Heute sind die Inseln wegen des kristallklaren warmen Wassers ein wichtiges Touristenziel. Von den Inseln des Archipels ist San Domino am besten für den Tourismus erschlossen und besitzt den einzigen Sandstrand in der Inselgruppe.