Der Seydisfjordur - Torshavn Service ist leider nicht mehr verfügbar
...

Fähren nach Seydisfjordur - Torshavn

Der Seydisfjordur - Torshavn Fährdienst wurde durch Smyril Line betrieben.

Die Seydisfjordur - Torshavn Strecke ist nicht mehr verfügbar und im Moment gibt es auch keine gute alternative Optionen zwischen Island und Färöer Inseln . Bitte sehen Sie sich unsere Häfen, Strecken und Reiseziel Seiten an und sehen Sie dort, ob es eine alternative Option für Sie gibt.

Sie können tausende andere Strecken direkt über unseren Preisfinder buchen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Seydisfjordur Reiseführer

Seydisfjordur ist eine Stadt in den Ostfjorden von Island an der innersten Stelle des gleichnamigen Fjords. Das Gebiet rund um die Stadt ist vor allem gebirgig mit den Bergen Bjolfur im Westen und Strandartindur im Osten. Eine Straße über den Fjaroarheioi Bergpass verbindet die Stadt mit dem Rest von Island. Es ist möglich, den Fjord selber über die Hauptstraße der Stadt zu erreichen. Diese Straße macht es möglich, den Fjord von jeder Seite der Stadt aus zu erreichen.

Die Stadt selbst ist von alten Holzhäusern geprägt und hat einen Campingplatz, Hotels, ein Schwimmbad, eine Bibliothek, ein Krankenhaus und Geschäfte, in denen alles lebensnotwendige erworben werden kann. Es gibt eine bunte Kulturszene in der Stadt, die rund um ihr Kunstzentrum herum existiert. Es stehen hier ein technisches Museum und ein Heimatmuseum und auch zwei Kinos, die einzigen im Osten von Island, finden sie hier. Im Juli findet jedes Jahr as LungA Kunstfestival statt. Die Stadt war auch Heimat des Künstlers Dieter Roth und die Dieter Roth Akademie befindet sich im Kulturzentrum Skaftfell.

Torshavn Reiseführer

Die Stadt Torshavn auf den Faröer Inseln liegt an der Ostküste von Streymoy und ist umgeben von Bergen im Nordwesten (Husareyn) und im Südwesten (Kirkjuboreyn). Die Stadt liegt auf einem Hügel, der bei der Einfahrt in den Hafen gut sichtbar ist. Torshavn kann die eigene Geschichte bis in die Wikingerzeit zurückverfolgen. Die rotlackierten Holzhäuser mit Rasendächer im Hafen sind die Heimat der Regierung und des Premierministers der Faröer Inseln. Sie stehen auf der gleichen Stelle, wo die ersten Siedler ihre jährliches Ting oder Parlament abhielten. Das genaue Datum ist nicht bekannt, aber die Geschichte der Stadt lässt sich bis um 900 zurückverfolgen, als die ersten Wikinger mit Langbooten aus Norwegen amen und sich dort ansiedelten.

Vom Hafen gibt es Fährverbindungen nach Dänemark und Island. Es gibt auch Verbindungen zu anderen Faröer Inseln auf dem Weg nach Tvoroyri.