Sardinien

Sardinien

Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und liegt zwischen Italien, Spanien und Tunesien, südlich von Korsika. Die Insel gehört zu Italien und befindet sich knapp 200 km vom italienischen Festland entfernt, was etwas mehr als die Entfernung nach Tunesien in Nordafrika ist. Sardinien ist etwas abseits der meisten typischen Reiserouten Italiens. Als D.H. Lawrence im Jahr 1921 die Insel durchquerte beschrieb er sie als exotisch anders, verloren zwischen Europa und Afrika und nirgends zugehörig. Die Gründe für einen Besuch der Insel sind neben schlichter Neugier das Verlangen nach sauberen Stränden. Auf Sardinien finden sich kaum Großstädte noch Schwerindustrie und somit sind die Strände dort tatsächlich mit die saubersten Italiens und nicht überlaufen, außer vielleicht in der Hauptsaison wenn die Fähren einen ständigen Strom sonnenhungriger Touristen vom sogenannten ‚il continente‘, dem italienischen Festland bringen. Wer sich traut ins Landesinnere vorzustoßen, findet noch mehr Attraktionen als nur Sonne und Meer.

Routen und Häfen in Sardinien