Rio Marina nach Pianosa Fähre

Die Rio Marina Pianosa Fährstrecke verbindet Elba mit Pianosische Insel. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Toremar. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 1 Stunde 50 Minuten.

Rio Marina Pianosa Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Rio Marina - Pianosa Reedereien

  • Toremar
    • 1 Überfahrt/Woche 1 Stunde 50 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Rio Marina Pianosa Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist, für diese Strecke. Preise sind angezeigt pro Person.

Rio Marina Reiseführer

Auf der italienischen Insel Elba liegt die Stadt Rio Marina. Die Gegend wurde zum ersten Mal im 15. Jahrhundert besiedelt, aber die Stadt begann erst im 18. Jahrhundert zu wachsen, als die Piraten-Aktivitäten in der Region zurückgingen. Die Stadt selbst liegt an einer kleinen Bucht an der östlichen Seite der Insel Elba und ist von Hügeln umgeben. Die Erde hier ist auf Grund des Eisenabbaus in der Vergangenheit rot gefärbt. Heute ist die Stadt ein Touristenort, der einen guten Ruf für seine Gastfreundlichkeit besitzt. Die Kirche von San Rocco ist eine beliebte Attraktion in der Stadt, genauso wie der Hafenturm, der von Giacomo V Appiano 1534 in Auftrag gegeben wurde. Der Turm hat eine achteckige Basis und war Aussichts- und Verteidigungsanlage. Auf der Insel gibt es auch einen Mineralienpark.

Eine Fähre verkehrt vom Hafen der Stadt nach Pianosa und Piombino.

Pianosa Reiseführer

Die italienische Insel Pianosa ist die fünftgrößte Insel des toskanischen Archipels mit einer Fläche von 10,3 km² und einer Küstenlinie von ca. 18 km. Sie liegt rund 13 km südwestlich von der Insel Elba, die durch Napoleon berühmt wurde. Der Name Pianosa gibt einen Anhaltspunk auf die Geographie der Insel. Piana bezieht sich auf die flachen Ebenen vn Pianosa, deren höchste Stelle nur 29 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Die Insel ist seit der Altsteinzeit besiedelt und im 12. und 13. Jahrhundert war Pianosa die Ursache für viel Streit zwischen Genua und Pisa, da beide Städte die Kontrolle über die strategisch gelegene Insel haben wollten. Nach mehreren Piratenüberfällen besucht Napoleon die Insel im 19. Jahrhundert und erklärte es zur interessantesten Insel in der Nähe von Elba mit faszinierender Flora und Fauna.

Die Insel ist Teil des Parco Nazionale dell'Arcipelago (der Nationalpark des Toskanischen Archipels) und wird somit vor externen Einflüssen, Immobilienspekulation und Umweltschäden geschützt. Der Schutz der Insel und ihrer Tierwelt sind so wichtig, dass es nicht möglich ist, sie ohne Sondergenehmigung, die vom Park ausgestellt wird, zu besuchen. Schifffahrt und Fischerei sind auch innerhalb einer Meile von Küste der Insel verboten.