Portoferraio nach Bastia Fähre

Die Portoferraio Bastia Fährstrecke verbindet Elba mit Korsika. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Corsica Sardinia Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 2 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 1 Stunde 30 Minuten.

Portoferraio Bastia Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Portoferraio - Bastia Reedereien

  • Corsica Sardinia Ferries
    • 2 Überfahrten/Woche 1 Stunde 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Portoferraio Bastia Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Portoferraio Bastia Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Portoferraio Bastia Fähre Bewertungen

  • "Portoferraio nach Bastia"

    Hat alles super toll funktioniert

    'Anonym' reiste auf der Strecke Portoferraio Bastia mit Corsica Sardinia Ferries

    Weiter Weniger
  • "Corsica Sardinia Ferries Portoferraio-Bastia"

    Top-Verbindung, absolut empfehlenswert!

    'Anonym' reiste auf der Strecke Portoferraio Bastia mit Corsica Sardinia Ferries

    Weiter Weniger

Portoferraio Reiseführer

Die italienische Stadt Portoferraio liegt in der Provinz Livorno, am Rande des Hafens auf der Insel Elba. Der Name der Stadt leitet sich von den italienischen Worten für "Eisenhafen" ab, nach den Eisenhütten in und außerhalb der Stadt. Die Eisenverarbeitung kurbelte das Wachstum der Stadt im 19. Jahrhundert stark an. Während dieser Zeit wurde die Stadt zum Hauptschifffahrtshafen für den Eisenerztransport in Richtung Festland. Dank Napoleons Aufenthalt, der sein Exil nach seiner Niederlage in Europa und seiner Abdankung auf Elba verbrachte, gelangte die Insel zu einiger Berühmtheit.

Wennn man vom Meer anreist, erscheint Portoferraio wie eine Bucht, die von Piraten in abgeschirmten Bastionen beschützt wird. Eine der beliebtesten Touristenattraktionen in der Stadt sind die alten Bastionen und historischen Mauern, die ziemlich gut erhalten sind und zum Schutz für die Stadt gebaut wurden. In der Nähe liegt das Dorf Le Grotte, wo Besucher Überreste einer Villa aus der römischen Kaiserzeit sehen können. Bis 1960 wurden die Ruinen von Sträucher und Pflanzen bedeckt, aber Ausgrabungen zeigten das Ausmaß des Komplexes mit großen Terrassen mit Meerblick und einem Pool mit Heizung und Wasserkreislaufsystem.

Fährverbindungen vom Hafen der Stadt fahren nach Plombino, Bastia und Cavo.

Bastia Reiseführer

Bastia ist die zweitgrößte Stadt Korsikas und liegt an der Ostküste von Korsika, mit Blick auf Italien und auf das toskanische Archipel. Direkt im Norden, und mit dem Auto oder mit dem Buserreichbar, ist Le Cap Corse, eine wilde Halbinsel mit genuesischen Türmen und einem großen Naturschutzgebiet, das ein Paradies für Wanderer geworden ist. Wie für viele andere Städte auf Korsika beginnt die Geschichte Bastias mit den Genuesen, die die Insel vom 14. Jahrhundert an kontrollierten, aber auch die späteren Jahrhunderte besonders von der Barockzeit bis ins 19. Jahrhundert haben ihre Spuren hinterlassen. Der Alte Hafen (Vieux Port) im Süden der Stadt ist ein großartiger Ort, um einen Spaziergang rund um den Hafen zu machen und sich die Gebäude, die an Venedig erinnern und den Yachthafen anzusehen. Vom Hafen können Sie durch den Garten Romieu laufen um zur Zitadelle über dem Hafen zu gelangen. Dies ist der ursprüngliche Teil der Stadt, der von Verteidigungsmauern aus 15. Jahrhundert umgeben wird und das Tor Ludwig XVI einschließt, durch das Sie die Zitadelle betreten.

Die Fährhafen von Bastia verbindet die Stadt mit Frankreich (Marseille, Nizza und Toulon) und Italien (Genua, La Spezia, Livorno, Piombino, Savona, Portoferraio).