Porto Torres nach Ajaccio Fähre

Die Porto Torres Ajaccio Fährstrecke verbindet Sardinien mit Korsika. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Corsica Sardinia Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 3 Stunden 45 Minuten.

Porto Torres Ajaccio Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Porto Torres nach Ajaccio Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Sardinien nach Korsika Seite.

Porto Torres - Ajaccio Reedereien

  • Corsica Sardinia Ferries
    • 1 Überfahrt/Woche 3 Stunden 45 Minuten
    • Preis anzeigen

Porto Torres Reiseführer

Die italienische Stadt Porto Torres liegt an der Nordwestküste der Insel Sardinien. Sie befindet sich etwa 25 km östlich des Gorditanian Vorgebirges und in einer Bucht des Golfs von Asinara. Porto Torres hat einiges zu bieten. Eine bekannte Sehenswürdigkeit ist die aus dem 11. Jahrhundert stammende, dreischiffige Basilika San Gavino. Diese wurde nur mit wertvollen Gesteinen wie Marmor, Porphyr und Granit gebaut und ist Sardiniens größte romanische Kirche. Beliebt sind auch die Katakomben von Tanca Borgona, künstliche, unterirdische Gänge, die für religiöse Praktiken gebaut wurden.

Nach Olbia ist Porto Torres der am besten angebundene Hafen auf Sardinien. Fähren fahren nach Genua, mit einer Überfahrtszeit von 11 Stunden und 30 Minuten. Es gibt auch Fähren nach Civitavecchia (7 Stunden und 15 Minuten, Barcelona (11 Stunden und 15 Minuten), Ajaccio (3 Stunden und 30 Minuten), Propriano (4 Stunden) und Marseille (17 Stunden).

Ajaccio Reiseführer

Ajaccio ist die Hauptstadt der französische Mittelmeerinsel Korsika, dass am Nordufer des gleichnamigen Golfes an der südlicheren Westküste Korsikas und 338 km im Süd-Osten Marseille, liegt . Zwischen der Place Foch und der Zitadelle liegen die engen Gassen der genuesichen Altstadt, deren versteckte Bars, Kneipen und Restaurants viel italienisches Flair verbreiten.
Berühmtester Sohn der Stadt ist Napoleon Bonaparte, gebohren in 1769, dessen Standbildern man auf allen Plätzen begegnet und dessen Name in vielen Straßennamen und Schildern allgegenwärtig ist. Im Herzen der Altstadt steht das Geburtshaus Napoleons (Maison Bonaparte), das in einer wechselvollen Geschichte viele Jahre von der Familie Bonaparte bewohnt wurde und heute unter Denkmalschutz steht. Ein Teil der Räume können besichtigt werden. Die weitläufige Lage der Stadt an den Hängen des Golfs von Ajaccio ermöglicht außerdem einen großartigen Blick auf die umliegenden weißen Strände und auf die Inselgruppe der Iles Sanguinaires, hinter denen am Abend die Sonne versinkt.

Ajaccio ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Insel, besonders für Kreuzfahrten und ist der zweitgrößte Hafen in Frankreich, nach Marseille. Tägliche Fähren verbinden Ajaccio ganzjährig mit Marseille, Toulon und Nizza. Es gibt auch Verbindungen zum italienischen Festland (Livorno) und zur Saison gibt es außerdem innerkorsische Fährverbindungen nach Calvi und Propriano.

Die beiden großen Reedereien, die diese Verbindungen anbieten sind SNCM und Corsica Ferries .