Piräus nach Chania Fähre

Die Piräus Chania Fährstrecke verbindet Athen mit Kreta. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Anek Superfast. Die Überfahrt wird bis zu 12 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 9 Stunden.

Piräus Chania Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Piräus nach Chania Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Athen nach Kreta Seite.

Piräus - Chania Reedereien

  • Anek Superfast
    • 12 Überfahrten/Woche 9 Stunden
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Piräus Chania Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Piräus Chania Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Piräus Reiseführer

Die Hafenstadt Piräus in Griechenland liegt am Golf von Saros in der attischen Region des Landes und ist Teil des Athener Stadtgebiets, mit dem Zentrum von Athen rund 12 km vom Hafen entfernt. Das Zentrum von Piräus ist in der Regel mit Verkehr überlastet und der Ort ist nicht wirklich für Touristen geeignet. Die Stadt verfügt über viele Einrichtungen, die Sie von einer nicht-touristischen Stadt erwarten würde: Banken, öffentliche Gebäude, Fußgängerzonen, Einkaufsstraßen und dergleichen. Die Gegend um Zea Marina und den Mikrolimano Hafen sind vielleicht die schönsten Gegenden von Piräus und haben eine gute Auswahl an Restaurants, Cafés und Bars.

Piräus ist der Haupthafen Griechenlands, der größte in Europa und der drittgrößte in der Welt. Es überrascht nicht, dass Piräus das Zentrum der maritimen Wirtschaft Griechenlands ist und der Hauptstützpunkt für die Handelsmarine. Nach Renovierungen haben sich die Anlagen im Hafen verbessert. Geldautomaten, Wechselstube, Restaurants, Cafés, Bars und eine Reihe von Reisebüros, die Fährtickets verkaufen sind jetzt dort zu finden. Zu den Reiszielen der Fähren gehören Kreta, die Kykladen, der Dodekanes, die östlichen Teile von Griechenlnad und die nordliche und östliche Ägäis.

Chania Reiseführer

Chania (auch Hania gschrieben) ist die Hauptstadt der griechischen Insel Kreta. Es ist eine Stadt, in der im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Kulturen geblüht haben. Beim Wandern in den labyrinthartigen Gassen der Altstadt mit schönen venezianischen Herrenhäusern, Brunnen und aufwendig Kirchen findet der Besucher viele historische Denkmäler. Die Stadt ist auf dem Gebiet des minoischen Kidonia erbaut am Ende des gleichnamigen Golf zwischen den Akrotiri und Onicha Halbinseln und war zwischen 1847 und 1972 die Hauptstadt von Kreta. Heute ist sie die zweitgrößte Stadt auf Kreta nach Heraklion und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur.

Die Altstadt ist um den venezianischen Hafen gebaut und eine Gegend, in der venezianische Gebäude und spätere türkische Gebäude sich zu einem einzigartigen architektonischen Stil zusammenfinden. Im Osten von Palea Poli liegt der Splantzia Bezirk auf dem Gebiet des ehemaligen türkischen Viertels gebaut. Hier sehen Sie die Aghii Anargiri Kirche, die einzige orthodoxe Kirche die Erlaubnis hatte, in der Zeit der venezianischen und türkischen Besatzung zu arbeiten. Sie können hier auch den Sintrivani Platz sehen. Der Neoria (oder Chiones) Bezirk auf der Nordostseite liegt im Gebiet des ehemaligen Hafens und der venezianischen Werften des 14. und 16. Jahrhundert, von denen es auch den Namen hat.

Vom Hafen aus fahen Fähren Piräus, den Inseln der Kykladen und den Dodekanes-Inseln.