Nizza nach Ajaccio Fähre

Die Nizza Ajaccio Fährstrecke verbindet Frankreich mit Korsika. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Corsica Sardinia Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 6 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 5 Stunden 30 Minuten.

Nizza Ajaccio Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Nizza nach Ajaccio Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Frankreich nach Korsika Seite.

Nizza - Ajaccio Reedereien

  • Corsica Sardinia Ferries
    • 6 Überfahrten/Woche 5 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Nizza Ajaccio Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Nizza Ajaccio Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Nizza Ajaccio Fähre Bewertungen

  • "Überfaht Nizza - Ajaccio"

    Schiff war pünktlich, Überfaht ruhig, Toiletten und Ausenbereich war nicht besonders sauber.

    'Michaela' reiste auf der Strecke Nizza Ajaccio mit Corsica Sardinia Ferries

    Weiter Weniger
  • "Nicht zufrieden"

    Negativ: 1. Bezahlung mit Paypal und nachträgliche Änderungen sind bei directferries kaum möglich. 2. Fähre hat sich verspätet 3. Andere Kabine bekommen als gebucht und bezahlt (statt 4-Bett Außenkabine, eine 2-Bett Außenkabine trotz Widerspruch) 4. Bedienung ziemlich unfreundlich Positiv: 1. Essen war ok

    'Anonym' reiste auf der Strecke Nizza Ajaccio mit Corsica Sardinia Ferries auf der Mega Express Four

    Weiter Weniger
  • "Überfahrt mit Autofähre ist immer wieder spannend!"

    dieses Jahr sind wir zum Zweiten mal nach Korsika mit der Fähre von "Corsica Sardinia Ferries" Wir sind 2 Erwachsenen 1 Kind und ein Mittelgroßen Hund. Es ist immer wieder fazinierend zu sehen wie schnell und professionell das Personal es hinbekommt innerhalb eine Stunde, die unmengen von Fahrzeugen und LKW's vom Schiff runter und die Nächste Ladung auf dem Schiff wieder drauf befördert. Dies muss auch schnell gehen weil Verspätungen und längere liegezeiten im Hafen viel Geld kosten! Also ist eine Stunde vor Abfahrt im Hafen zu sein ein Muss. Die Strecke Nizza-Ajaccio geht 6 Stunden, aber es gibt an Bord einige Möglichkeiten sich zu beschäftigen, auch für Kinder, und somit ist es gut machbar ohne Kabine. Das Personal von Corsica/Sardinia Ferries ist freundlich und bemüht, das Essens und Getränkeangebot ist ok aber sehr teuer, es emphielt sich selber etwas dabei zu haben. Es ist genügend Platz um sich auszuruhen,viele Leute legen sich auf dem Boden (Teppich)um zu schlafen. Die Schiffe Mega Express Four und Five haben einen kleinen Pool auf dem Oberdeck. Wir haben diesmal die Tickets bei Directferries.de gebucht, weil es geringfügig günstiger war als bei Corsica Sardinia Ferries. Aber die Tickets müßen vorort im Hafen umgeschrieben werden auf Corsica Sardinia Ferries Tickets mit den Barcode. Dies ist etwas umständig und kostet Zeit, und könnte hektisch werden wenn die Zeit knapp ist. Zudem waren unsere Tickets von Directferries.de nicht richtig berechnet, was die Länge vom Fahrzeug anging, und wir müssten deshalb vorort dazu bezahlen. Unser Hund konnte ich gar nicht dazu buchen, und müsste dies nachträglich bei Corsica Sardinia Ferries direkt buchen. Zudem muss ich sagen das der Telefonische Kundenservice bei Corsica Sardinia Ferries weitaus besser ist als bei directferries.de bei Probleme oder fragen wartet mann eine Ewigkeit in der Leitung und die Antwort auf die Frage die mann bekommt, bringt einem leider nicht weiter. Das nächste Mal buchen wir wieder direkt bei Corsica Sardinia Ferries.

    'Anonym' reiste auf der Strecke Nizza Ajaccio mit Corsica Sardinia Ferries auf der Mega Express Four

    Weiter Weniger
  • "Einwandfreie Reise"

    Sehr vorzukommende Mitarbeiter, hilfsbereit und freundlich. Wenn man zu Bar geht wird man von einem lächelnden Kellner begrüßt und bedient. Die Kabinen sind sehr sauber und man kann sich auch gut ausruhen. Das Beladen ging sehr schnell, hab es zuvor noch nie so schnell gesehen. Es sieht zwar wie das reinste Chaos aus ist aber recht organisiert. Pünktlich! Kann nur sagen das man es buchen soll von Nizza.

    'Laetitia' reiste auf der Strecke Nizza Ajaccio mit Corsica Sardinia Ferries auf der Mega Express

    Weiter Weniger

Nizza Reiseführer

Die französische Stadt Nizza liegt an der Südostküste des Landes am Mittelmeer. Es ist nach Marseille die zweitgrößte Stadt der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur. In den letzten Jahren hat die Stadt einen wirtschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Aufschwung und eine architektonische Revolution erlebt. Nizza ist aber schon seit Jahrhunderten ein beliebtes Ziel für Touristen und ist nur wenige Autominuten zu anderen touristischen Destinationen in der Region, einschließlich Cannes, Antibes und Villefrance-sur-Mer entfernt. Die Stadt bietet einiges für den High-End-Reisenden, mit einer Reihe von Luxushotels vor allem rund um die Promenade des Anglais. Aber auch preibewusste Reisende finden hier eine Unterkunft mit einer guten Auswahl an Backpacker-Hostels und günstigen Hotels. Die Villen von Nizza erfreuen sich großer Beliebtheit. Die exklusivsten bieten den besten Blick auf die französische Rivieraküste und andere sind landweinwärts auf die umliegenden Hügel und Weinberge gerichtet.

Der Hafen liegt im Herzen der Stadt. Es werden Fähren nach Korsika, Calvi, Bastia, Ajaccio und Ile Rousse angeboten. Zu den Passagiereinrichtungen an zwei Terminals des Hafens gehören ein Tourismusbüro, Parkplätze, Duschen, Toiletten, öffentliche Telefone und ein Baby-Wickelraum.

Ajaccio Reiseführer

Ajaccio ist die Hauptstadt der französische Mittelmeerinsel Korsika, dass am Nordufer des gleichnamigen Golfes an der südlicheren Westküste Korsikas und 338 km im Süd-Osten Marseille, liegt . Zwischen der Place Foch und der Zitadelle liegen die engen Gassen der genuesichen Altstadt, deren versteckte Bars, Kneipen und Restaurants viel italienisches Flair verbreiten.
Berühmtester Sohn der Stadt ist Napoleon Bonaparte, gebohren in 1769, dessen Standbildern man auf allen Plätzen begegnet und dessen Name in vielen Straßennamen und Schildern allgegenwärtig ist. Im Herzen der Altstadt steht das Geburtshaus Napoleons (Maison Bonaparte), das in einer wechselvollen Geschichte viele Jahre von der Familie Bonaparte bewohnt wurde und heute unter Denkmalschutz steht. Ein Teil der Räume können besichtigt werden. Die weitläufige Lage der Stadt an den Hängen des Golfs von Ajaccio ermöglicht außerdem einen großartigen Blick auf die umliegenden weißen Strände und auf die Inselgruppe der Iles Sanguinaires, hinter denen am Abend die Sonne versinkt.

Ajaccio ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Insel, besonders für Kreuzfahrten und ist der zweitgrößte Hafen in Frankreich, nach Marseille. Tägliche Fähren verbinden Ajaccio ganzjährig mit Marseille, Toulon und Nizza. Es gibt auch Verbindungen zum italienischen Festland (Livorno) und zur Saison gibt es außerdem innerkorsische Fährverbindungen nach Calvi und Propriano.

Die beiden großen Reedereien, die diese Verbindungen anbieten sind SNCM und Corsica Ferries .