Nisyros nach Kalymnos Fähre

Die Nisyros Kalymnos Fährstrecke verbindet Dodekanesische Inseln mit Dodekanesische Inseln und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Blue Star Ferries Service wird bis zu 2 mal wöchentlich mit einer Überfahrtsdauer von 2 Stunden 40 Minuten angeboten. während der Dodekanisos Seaways Service wird bis zu 2 mal wöchentlich mit einer Dauer von 1 Stunde 25 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 4 Überfahrten Woche auf der Nisyros Kalymnos Strecke zwischen Dodekanesische Inseln und Dodekanesische Inseln. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Nisyros - Kalymnos Reedereien

  • Blue Star Ferries
    • 2 Überfahrten/Woche 2 Stunden 40 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Dodekanisos Seaways
    • 2 Überfahrten/Woche 1 Stunde 25 Minuten
    • Preis anzeigen

Nisyros Reiseführer

Die griechische Insel Nisyros ist Teil der Dodekanes Inselgruppe in der Ägäis und liegt zwischen den benachbarten Inseln Kos und Tilos. Die Küste der Insel bietet ein paar Sandstrände, die in der Regel im nordöstlichen Teil der Insel zu finden sind. Der Rest der Küste ist eher felsig oder hat Kiesstrände. Ein Vulkan auf der Insel ist aktiv, aber zum Glück für Touristen steht er nicht vor dem Ausbruch. Rund um den Krater sind Erdrisse zu sehen, aus denen Gas und Dampf austreten. Nach der griechischen Mythologie entstand die Insel, als Poseidon einen Teil von Kos abschnitt und es auf den Riesen Polybotes warf, um ihn an der Flucht zu hindern. Mauern aus dem 5. Jahrhundert, die ursprünglich Teil der Akropolis auf der Insel waren, können in der Nähe von Mandraki gesehen werden und der alte Name der Insel war Porphyris.

Vom Hafen gibt es konventionelle und Hochgeschwindigkeitsfähren, die regelmäßig zu den anderen Inseln des Dodekanes fahren. Es gibt auch Fahrten zu den Kykladen und nach Kreta. Die Route nach Kreta führt über mehrere andere Inseln.

Kalymnos Reiseführer

Die griechische Insel Kalymnos liegt zwischen Kos und Leros in der südöstlichen Ägäis und gehört zu der Dodekanes-Inselgruppe. Die Insel hat eine Fläche von rund 110 km² und ist die viertgrößte Insel der Dodekanes. Der Name der Insel war früher Kalynda, wurde aber zu Kalymna und dann Kalymnos geändert. Die Insel ist aufgrund der Schwammfischereiauch als die "Insel der Schwammtaucher" bekannt. Die Hauptstadt von Kalymnos ist Pothia, wo die meisten Einwohner leben. Chora, die zweitgrößte Stadt der Insel war früher die Hauptstadt der Insel ist.

Eine steile, beeindruckende Felslandschaft, die einst als Fluch von den Bewohnern angesehen wurde, erweist sich heute als ein wahrer Segen für Kletterfreunde. Die ganze Insel ist ein einzigartiges Kletter-Gebiet, mit mehr als 1.300 Kletterstrecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Es gibt eine riesige Auswahl an Kletterstrecken auf Platten, große Wänden, Überhängen und Tuffstein für jedes Kletterlevel.

Es gibt eine regelmäßige Fährverbindung nach Piräus, Rhodos und zu den anderen Inseln des Dodekanes. Es gibt auch Fährverbindungen zu den Kykladen-Inseln, Samos und im Sommer nach Chios, Mytilini und Thessaloniki.