Milos nach Kythnos Fähre

Die Milos Kythnos Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Kykladische Inseln und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Zante Ferries Service wird bis zu 6 mal wöchentlich mit einer Überfahrtsdauer von 3 Stunden 25 Minuten angeboten. während der Hellenic Seaways Service wird bis zu 3 mal wöchentlich mit einer Dauer von 4 Stunden 35 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 9 Überfahrten Woche auf der Milos Kythnos Strecke zwischen Kykladische Inseln und Kykladische Inseln. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Milos - Kythnos Reedereien

  • Zante Ferries
    • 6 Überfahrten/Woche 3 Stunden 25 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Hellenic Seaways
    • 3 Überfahrten/Woche 4 Stunden 35 Minuten
    • Preis anzeigen

Milos Reiseführer

Die griechische Insel Milos ist Teil der Kykladen-Inselgruppe und liegt nördlich des kretischen Meeres. Die Insel ist vielleicht am bekanntesten für die Statue der Aphrodite (die "Venus von Milo", die jetzt im Louvre in Paris zu sehen ist). Die Insel ist auch bekannt für die Statuen des griechischen Gottes Asklepios, die im Britischen Museum in London stehen und die von Poseidon und einer sehr alten Apollo Statue in Athen. Rund um den kleinen Hafen von Adamas gibt es eine Reihe von kleinen Läden, die Souvenirs, Schmuck, handgemachte Geschenke und lokal produzierte Näharbeiten und Lebensmittel verkaufen.

Die Insel ist mit der Fähre mit dem Hafen von Piräus in Athen und mit all den anderen Inseln der Kykladen, den Dodekanes-Inseln und Kreta verbunden. Sowohl konventionellen Fähren als auch Hochgeschwindigkeitskatamarane fahen auf diesen Strecken. Während der Sommermonate gibt es täglich Linienverkehr von und zur Insel. Der anderen Hafen der Insel liegt in Apollonia, dieser verbindet die Insel mit den Inseln Kimolos und Glaranissia.

Kythnos Reiseführer

Die griechische Insel Kythnos, wegen der Thermalquellen auch "Thermia" genannt, liegt in unmittelbarer Nähe zu Attika und bleibt eine der weniger besuchten Inseln der Kykladen. Der Hafen der Insel (Merihas), die Hauptstadt (Hora) sowie Loutrá und Dryopida befinden sich im Norden der Insel. Im Süden sind nur die Gegenden an der Bucht von Agios Dimitrios und Panayia Canala bewohnt. Hier ist es, wo ein berühmtes Kloster mit einem Pinienwald liegt.

Kythnos ist definitiv der richtige Ort für Thermaltourismus. Ein modernes Spa-Center ist in Loutrá in Betrieb, mit zwei heißen Quellen zusätzlich in der Gegend. Die Quelle von Ayioi Anargyroi, innerhalb des Centers, und die Kaukasus Quelle sind seit antiken Zeiten für ihre Heilkräfte bekannt.

Fährverbindungen von Kythnos fahren zum Hafen von Piräus oder zum Hafen von Lavrio. Die Überfahrt nach Piräus dauert etwa 3 Stunden mit der konventionellen Fähre und etwa eine Stunde mit der Schnellfähre. Die Überfahrtszeit nach Lavrio dauert ca. 2 Stunden. Kythnos ist auch mit den Inseln Serifos, Sifnos, Milos, Santorini, Sikinos, Folegandros und Kea verbunden.