Marettimo nach Levanzo Fähre

Die Marettimo Levanzo Fährstrecke verbindet Ägadische Inseln mit Ägadische Inseln und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Liberty Lines Service wird bis zu 4 mal täglich mit einer Überfahrtsdauer von 25 Minuten angeboten. während der Siremar Service wird bis zu 9 mal wöchentlich mit einer Dauer von 1 Stunde 55 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 37 Überfahrten Woche auf der Marettimo Levanzo Strecke zwischen Ägadische Inseln und Ägadische Inseln. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Marettimo - Levanzo Reedereien

  • Liberty Lines
    • 4 Überfahrten/Tag 25 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Siremar
    • 9 Überfahrten/Woche 1 Stunde 55 Minuten
    • Preis anzeigen

Marettimo Reiseführer

Die italienische Insel Marettimo ist eine der Ägadischen Inseln, die im Mittelmeer im Westen Siziliens liegen. Es ist die zweitgrößte der Ägadischen Inseln und hat rund 300 Einwohner, die im Sommer durch saisonale Arbeitskäfte auf 700 ansteigen. Tourismus, traditionelles Handwerk und Fischerei sind die Haupteinnahmequellen für die Inselbewohner. Während der Römerzeit war die Insel ein wichtiger Beobachtungspunkt, weshalb die Casa Romana existiert.Von diesem Beobachtungspunkt aus konnte man gut vorbeifahrende Schiffe auf den Routen zwischen Italien, Nordafrika und Spanien beobachten. Neben der Casa Romana liegt eine byzantinisch-normannische Kirche, die einen Besuch wert ist. Es gibt auch ein paar eindrucksvolle Grotten rund um die Küste der Insel. An der Westküste der Insel gibt es einige Strände, die mit kristallklarem Wasser zum Schwimmen einladen. Oft gelangt man aber nur mit Booten dorthin.

Marettimo ist mit dem Tragflächenboot etwa 40 Minuten von Favignana und 1 Stunde von Trapani entfernt.

Levanzo Reiseführer

Levanzo ist die kleinste der drei Ägadischen Inseln, die vor der Westküste Siziliens liegen. Der kleine Hafen der Insel ist äußerst malerisch und eine kleinen Gruppe von blassen, quadratische Gebäuden drängen sich rund um das Wasser. Levanzos Bevölkerung ist ungefähr 200 Einwohner stark, und das kleine Dorf rund um den Hafen ist die einzige Siedlung der Insel. Es gibt aber ein paar verstreute Gebäude und Betriebe darüber hinaus. Die Insel betrieb Landwirtschaft, hier wurde Getreide produziert und kann man noch Linien von Trockenmauern zur Teilung der heute überwucherten Felder, Terrassenhügel und kleine Steinunterstände sehen . Heute wird nicht mehr viel angebaut, aber es gibt noch etwas Landwirtschaft einschließlich der Schafzucht. Levanzo besitzt kein Straßennetz, nur ein paar Feldwege. Sowohl Jeeps als auch Maultiere werden für den Transport verwendet. Es ist ein bescheidener Ort, mit nur ein oder zwei größeren Häuser zwischen den einfacheren Wohnungen. Angeln und Bootfahren sind große Aktivitäten auf der Insel. Kleine Fischer- und Ausflugsboote dümpeln im Hafen, die teilweise bis aufs Land gezogen und an einer kleinen Gasse in der Nähe des Hafens geparkt werden. Es gibt nur eine große touristische Sehenswürdigkeit auf der Insel. Die Grotta del Genovese ist eine Höhle mit prähistorischer Kunst. Davon abgesehen lohnt sich Levanzo, wenn Sie einen erholsamen Urlaub suchen.