Kastelorizo nach Kalymnos Fähre

Die Kastelorizo Kalymnos Fährstrecke verbindet Dodekanesische Inseln mit Dodekanesische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Blue Star Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 2 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 12 Stunden 25 Minuten.

Kastelorizo Kalymnos Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Kastelorizo - Kalymnos Reedereien

  • Blue Star Ferries
    • 2 Überfahrten/Woche 12 Stunden 25 Minuten
    • Preis anzeigen

Kastelorizo Reiseführer

Im südöstlichen Mittelmeer liegt die griechische Insel Kastelorizo ca. 2 km vor der Südküste der Türkei, 570 km südöstlich von Athen und auf halbem Weg zwischen der Insel Rhodos und Antalya. Die kleine Insel, die etwa 9 km² misst, hat drei Kaps: Agios Stefanos im Norden, Pounenti im Südwesten und Nifti im Osten. Die einzige Stadt der Insel und auch der Hafen liegen in einer weiten Bucht zwischen den Kaps Agios Stefanos und Nifti.

Das Gelände der Insel besteht hauptsächlich aus hohen Bergen, die zu den Klippen am Meer auslaufen. In den fruchtbarsten Gebieten der Insel können Sie Oliven, Trauben und Bohnen wachsen sehen. Die Häuser in der Stadt auf der Insel sind im anatolischen Stil gebaut und sind in der Regel schmal mit Holzbalkonen. Östlich der Hafeneinfahrt gibt es die Überreste eines eingeschossigen, italienischen Verwaltungsgebäudes, das im Jahr 1926 gebaut wurde. In der Nähe davon liegt eine ehemalige osmanische Moschee, die in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet wurde. Das Gebäude wurde restauriert und ist heute ein Museum.

Fähren verbinden die Insel mit Rhodos, Kos, Nisyros, Piraeus, Kalymnos, Symi und Astypalea.

Kalymnos Reiseführer

Die griechische Insel Kalymnos liegt zwischen Kos und Leros in der südöstlichen Ägäis und gehört zu der Dodekanes-Inselgruppe. Die Insel hat eine Fläche von rund 110 km² und ist die viertgrößte Insel der Dodekanes. Der Name der Insel war früher Kalynda, wurde aber zu Kalymna und dann Kalymnos geändert. Die Insel ist aufgrund der Schwammfischereiauch als die "Insel der Schwammtaucher" bekannt. Die Hauptstadt von Kalymnos ist Pothia, wo die meisten Einwohner leben. Chora, die zweitgrößte Stadt der Insel war früher die Hauptstadt der Insel ist.

Eine steile, beeindruckende Felslandschaft, die einst als Fluch von den Bewohnern angesehen wurde, erweist sich heute als ein wahrer Segen für Kletterfreunde. Die ganze Insel ist ein einzigartiges Kletter-Gebiet, mit mehr als 1.300 Kletterstrecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Es gibt eine riesige Auswahl an Kletterstrecken auf Platten, große Wänden, Überhängen und Tuffstein für jedes Kletterlevel.

Es gibt eine regelmäßige Fährverbindung nach Piräus, Rhodos und zu den anderen Inseln des Dodekanes. Es gibt auch Fährverbindungen zu den Kykladen-Inseln, Samos und im Sommer nach Chios, Mytilini und Thessaloniki.