Finnland

Fähren nach Finnland

Skandinaviens kulturell isoliertes und am wenigsten verstandenes Land, Finnland, ist erst seit 1917 unabhängig, nachdem es Hunderte von Jahren erst durch die Schweden und dann durch die Russen regiert wurde. Finnland ist meist flach und von riesigen Wäldern und Seen durchzogen. Die regionalen Unterschiede sind groß: Im Süden findet man weniger dramatische Landschaften, was die Hauptstadt Helsinki mehr als kompensiert. Sie strahlt mit brillanter Architektur und einer hervorragenden Sammlung an nationaler Geschichte und Kunst. Von der russischen Grenze im Osten bis zur industriellen Stadt Tampere bieten die riesigen Wassermassen der regionalen Seen einen natürlichen Transportweg für die Holzindustrie. In der Tat sieht man hier mehr Wasser als Land. Die Städte liegen auf schmalen Stegen zwischen den Seen. Auch größere Produktionsstätten liegen daher idyllisch im Grünen und sind leicht zugänglich. Nördlich von hier reicht Finnland von der flachen Westküste von Ostrobothnia bis zum dicht bewaldeten Kernland Kainuu und den allmählich steigenden Fjälls Lapplands. Dies ist Finnlands attraktivstes Gelände und die Heimat der Sami, den semi-nomadischen Rentierzüchter die im ganzen Norden Skandinaviens gefunden werden können.

Routen und Häfen in Finnland