Sizilien

Wie man Fähren von Sizilien nach Pelagische Inseln bucht

Es gibt 2 fährstrecken die zwischen Sizilien und Pelagische Inseln 20 Überfahrten wöchentlich angeboten werden. Liberty Lines betreibt 2 Strecken, Porto Empedocle nach Lampedusa fährt 5 mal wöchentlich & Porto Empedocle nach Linosa ungefähr 5 mal wöchentlich. Siremar betreibt 2 Strecken, Porto Empedocle nach Lampedusa fährt 5 mal wöchentlich & Porto Empedocle nach Linosa ungefähr 5 mal wöchentlich.

Da die Frequenz und die Überfahrtsdauer der Überfahrten varriieren kann, empfehlen wir eine online Preisabfrage von Sizilien nach Pelagische Inseln Überfahrten durchzuführen. So bekommen Sie immer die aktuellsten Informationen angezeigt.

Sizilien Pelagische Inseln Fähren Karte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Fähren von Sizilien nach Pelagische Inseln

Über Sizilien:

Sizilien ist eine autonome Region Italiens und die größte im Mittelmeer befindliche Insel. Die Insel wurde Anfang des 8. Jahrhunderts v.Chr. von phönizischen und punischen Siedlern Karthagos und von den Griechen besiedelt. Die wichtigste Kolonie wurde im Jahr 734 v.Chr. in Syrakus errichtet. Weitere wichtige griechische Kolonien waren Gela, Akragas, Selinunt, Himera oder Messina. Diese Stadtstaaten waren ein wichtiger Bestandteil der klassischen griechischen Zivilisation. Sizilien ist bekannt für den nahe Catanias gelegenen Vulkan Ätna – mit einer Höhe von 3.345 Metern ist er der höchste Vulkan Europa und einer der aktivsten weltweit. Nichtsdestotrotz befindet sich an seinem Hang das südlichste Skigebiet Italiens. Die nördlich gelegenen Liparischen Inseln werden von Sizilien verwaltet, ebenso die Ägädischen Inseln und die Insel Pantelleria im Westen, die Insel Ustica im Nordwesten und die Pelagischen Inseln im Südwesten.

Über Pelagische Inseln:

Die Pelagischen Inseln Lampedusa, Linos und Lampione befinden sich südlich von Sizilien und liegen näher an Afrika als an Europa.

Die Inseln verdanken den Namen dem Wort "pelagos", was "tiefe See" bedeutet. Die Inseln liegen direkt auf dem Kontinentalrift von Europa und Afrika und während sich die Insel Linosa auf der europäischen Platte befindet, liegt der letzte Gipfel der ätnäischen Vulkankette auf dem afrikanischen Kontinent und gilt als "Geschenk Europas an Afrika".

Die kleine Insel Lampione ist wenig mehr als ein Felsen im Meer und wird nicht von Fähren angefahren. Linosa beherbergt etwa 450 Personen und ist bei Tagesausflüglern sehr beliebt. Lampedus ist die Hauptinsel der Pelagischen Inseln und besonders in der Hauptsaison im Sommer vielbesucht.