Sardinien

Wie man Fähren von Sardinien nach Italien bucht

Bei der Auswahl von Fährüberfahrten von Sardinien nach Italien gibt es keinen Engpass. Es gibt 5 Fährgesellschaft die zusammen 12 Fährstrecken anbieten und dabei Golfo Aranci nach Livorno & Piombino, Olbia nach Civitavecchia, Genua, Livorno & Piombino, Porto Torres nach Genua & Civitavecchia, Olbia nach Civitavecchia, Genua, Livorno & Piombino, Porto Torres nach Genua & Civitavecchia, Olbia nach Civitavecchia, Genua, Livorno & Piombino, Porto Torres nach Genua & Civitavecchia, Arbatax nach Civitavecchia & Genua & Cagliari nach Civitavecchia & Neapel verbinden.

Die schnellste Überfahrt zwischen Sardinien und Italien ist Olbia nach Civitavecchia mit einer Überfahrtszeit von 5 Stunden 15 Minuten. Mit so vielen Strecken zum vergleichen erleichtern wir Ihnen die Arbeit indem wir alle Überfahrten miteinander vergleichen.

Sardinien Italien Fähren Karte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Über Sardinien:

Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und liegt zwischen Italien, Spanien und Tunesien, südlich von Korsika. Die Insel gehört zu Italien und befindet sich knapp 200 km vom italienischen Festland entfernt, was etwas mehr als die Entfernung nach Tunesien in Nordafrika ist. Sardinien ist etwas abseits der meisten typischen Reiserouten Italiens. Als D.H. Lawrence im Jahr 1921 die Insel durchquerte beschrieb er sie als exotisch anders, verloren zwischen Europa und Afrika und nirgends zugehörig. Die Gründe für einen Besuch der Insel sind neben schlichter Neugier das Verlangen nach sauberen Stränden. Auf Sardinien finden sich kaum Großstädte noch Schwerindustrie und somit sind die Strände dort tatsächlich mit die saubersten Italiens und nicht überlaufen, außer vielleicht in der Hauptsaison wenn die Fähren einen ständigen Strom sonnenhungriger Touristen vom sogenannten ‚il continente‘, dem italienischen Festland bringen. Wer sich traut ins Landesinnere vorzustoßen, findet noch mehr Attraktionen als nur Sonne und Meer.

Über Italien:

Italien, die stiefelförmige Mittelmeernation liegt im Süden Europas.

Das Land ist ist fünft-meistbesuchte Nation der Welt und bietet unzählige Weltkulturtümer. Rom, Mailand, Venedig und Florenz sind die Hauptbesuchsziele und locken mit Kunst, Kultur und der Landesküche.

Italien besitzt etwa 4000km Küstenlinie mit zahlreichen Golfs, Einbuchtungen und langen Sandstränden. Ideale Urlaubsbedingungen sind damit überall geboten. Die Küstenstädte und -resorts können mit dem Auto leicht durch Fähren erreicht werden.