Gran Canaria

Wie man Fähren von Gran Canaria nach Spanien bucht

Es gibt 2 fährstrecken die zwischen Gran Canaria und Spanien 2 Überfahrten wöchentlich angeboten werden. Trasmediterranea betreibt 1 Strecke, Las Palmas nach Cadiz fährt einmal pro Woche. Naviera Armas betreibt 1 Strecke, Las Palmas nach Huelva fährt einmal pro Woche.

Da die Frequenz und die Überfahrtsdauer der Überfahrten varriieren kann, empfehlen wir eine online Preisabfrage von Gran Canaria nach Spanien Überfahrten durchzuführen. So bekommen Sie immer die aktuellsten Informationen angezeigt.

Gran Canaria Spanien Fähren Karte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Fähren von Gran Canaria nach Spanien

Über Gran Canaria:

Gran Canaria ist die zweitgrößte Insel der Kanaren und befindet sich im Atlantischen Ozean und rund 150 km von der Nordwestküste Afrikas entfernt. Aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen und der Vielfalt an Landschaften ist Gran Canaria soetwas wie ein "Miniatur-Kontinent". Die langen Strände und Dünen aus weißem Sand stehen im Gegensatz zu den grünen Schluchten und malerischen Dörfern, für die die Insel auch bekannt ist. Mit den Traumstränden, der geselligen Atmosphäre, den Duty-Free-Shops also auch dem wunderbaren Klima ist Gran Canaria ein idealer ganzjähriger Hot Spot für Touristen jeden Alters.

Über Spanien:

Spanien liegt im Südwesten Europas und ist besonders für die Strände und die geografische und kulturelle Vielfältigkeit bekannt. Das Land zieht jedes Jahr Touristen in Massen an.

Das Land lockt mit seinen grünen Wiesen, Tälern und Hügeln, Berggipfeln und nahezu wüstenartigen Gebieten im Süden so viele Besucher an, dass es das drittmeistbesuchte Land Europas ist.

Spanien ist im Norden, Osten und Süden vom Meer umgeben und kann daher gut mit der Fähre erreicht werden. Es gibt Langstreckenverbindungen nach England und Italien, auf denen die Fähren eher Kreuzfahrtschiffen ähneln.

Dazu gibt es zahlreiche Verbindungen nach Marokko, Melilla und Algerien. Besonders die Verbindung nach Marokko ist beliebt und wird von mehreren Reedereien angeboten.

Auch werden die Balearn und Kanaren vom spanischen Festland aus angefahren.