Diafani nach Thira Fähre

Die Diafani Thira Fährstrecke verbindet Dodekanesische Inseln mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Anek Lines. Die Überfahrt wird bis zu 2 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 10 Stunden 10 Minuten.

Diafani Thira Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Diafani - Thira Reedereien

  • Anek Lines
    • 2 Überfahrten/Woche 10 Stunden 10 Minuten
    • Preis anzeigen

Diafani Reiseführer

Diafani liegt auf der griechischen Insel Karpathos, der zweitgrößten der Dodekanes-Inselgruppe im Ägäischen Meer. Karpathos liegt etwa 50 km südwestlich von der Insel Rhodos im sogenannten Karpaten Meer. Es gibt 11 Dörfer auf der Insel, von denen eines Diafani ist, das sich im Norden der Insel befindet. Die Insel ist von schroffen Bergen im Norden und fruchtbaren Feldern im Süden gekennzeichnet. In den Winter- und Frühlingsmonaten blühen dort zahlreiche Blumen. Besucher der Insel können erstaunliche Strände, häufig ohne Menschenmassen, zwischen den schroffen Felsen der Insel entdecken.

Die Insel hat es geschafft, sich durch die relative Abgeschiedenheit ihren Charme zu bewahren.Traditionen in Kleidung, Sitten und Sprache werde noch immer gewahrt.

Karpathos ist mit den benachbarten Inseln und dem Festland durch die Fähre verbunden. Die Fähren bieten Transport von und nach Piräus über Kreta und Rhodos.

Thira Reiseführer

Die griechische Insel Thira, besser als Santorini bekannt, ist Teil der Kykladen Inselgruppe in der südlichen Ägäis. Santorini hat eine berühmte vulkanische Vergangenheit, die die heutige Insel mit einer surrealen und ziemlich einzigartigen Landschaft sehr geprägt hat. Die mit Wasser gefüllten Caldera Krater bleiben ein vertrauter Anblick für alle, die Santorini besuchen und sie sind von einer Mauer aus bunten Klippen umgeben, die in der Regel mit charmanten Häusern vollgebaut sind. Santorini ist auch für die schönen Strände, antiken Ausgrabungsstätten, dem lebhaften Hafen in Athinios und ziemlich atemberaubenden Sonnenuntergänge bekannt. Diese sind noch spektakulärer im Dorf Oia, am nördlichsten Punkt der Insel. Fira ist die Hauptstadt liegt neben der Caldera selbst. Die Strände der Insel sind sehr markante, mit dunklem Vulkansand, der oft sehr heiß werden kann, so dass eine Sonnenliege oder Handtuch zu Zeiten notwendig sind. Im Allgemeinen sind die besten Strände in der Regel rund um die Ostküste verstreut. Immer beliebt ist der Strand bei Perisa und ein wenig nach Süden liegen die ebenfalls bemerkenswerten Perivolos und Red Beach in der Nähe vom antiken Akrotiri, wo die hohen roten Klippen kaum zu übersehen sind.