Bastia nach Genua Fähre

Die Bastia Genua Fährstrecke verbindet Korsika mit Italien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Moby Lines. Die Überfahrt wird bis zu 9 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 6 Stunden 15 Minuten.

Bastia Genua Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Bastia nach Genua Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Korsika nach Italien Seite.

Bastia - Genua Reedereien

  • Moby Lines
    • 9 Überfahrten/Woche 6 Stunden 15 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Bastia Genua Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Bastia Genua Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Bastia Genua Fähre Bewertungen

  • "Bastos-Genua "

    Alles reibungslos uns sehr angenehm abgelaufen. Gerne wieder!

    'Anonym' reiste auf der Strecke Bastia Genua mit Moby Lines

    Weiter Weniger
  • "war alles gut"

    da die fähre sehr leer war, hatte der netter kellner im kinderspiel-land viel zeit, sich intensiv um uns zu kümmern. war super. und er sprach sogar deutsch!! :-)

    'Rebecca' reiste auf der Strecke Bastia Genua mit Moby Lines

    Weiter Weniger
  • "Klasse gelaufen"

    Onlinekauf des Tickets, Einchecken, der gesamte Ablauf war perfekt.

    'Klaudia' reiste auf der Strecke Bastia Genua mit Moby Lines

    Weiter Weniger
  • "Bastia Genua"

    Schiff ok, keine Probleme

    'Hans-jürgen' reiste auf der Strecke Bastia Genua mit Moby Lines

    Weiter Weniger

Bastia Reiseführer

Bastia ist eine französische Gemeinde und Hafenstadt im Nord-Osten Korsikas. Die Stadt ist Hauptstadt des Départements Haute-Corse und sowohl der wichtigste Hafen als auch das wirtschaftliche Zentrum der Insel.
Das touristische Zentrum der Stadt ist der alte Hafen (Port de Plaisance), der jetzt als Marina genutzt wird, sowie die palmenbestandene Place Saint-Nicolas, die von zahlreichen Restaurants und Cafes gesäumt wird.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt, besonders in der Altstadt (Terra Vecchia) mit ihren engen Gassen an, liegt die Place du Marché mit der Barockkirche Saint-Jean-Baptiste und dahinter das alte Rathaus. Weitere bekannte Gebäude sind unter anderem die Oper, die Kapelle Saint-Roche und die Zitadelle mit dem Gouverneurspalast.

Der neue Hafen bietet Fähren nach Frankreich (Marseille, Nizza und Toulon) und Italien (Genua, La Spezia, Livorno, Piombino, Portoferraio und Savona).

Genua Reiseführer

Die italienische Hafenstadt Genua liegt in der Ligurien-Region des Landes am Mittelmeer. Als eines der größten Stadtzentren in Europa, besteht das historische Zentrum von Genua aus einem komplizierten Labyrinth von Gassen (Caruggi), die sich unerwartet auf kleine Plätzen öffnen. Die Seele der Stadt lebt in diesen Gassen, wo sich Gerüche, Geschmäcker und Kulturen im Laufe der Geschichte verbunden haben. In dieser dicht besiedelten städtischen Landschaft, wo die Fenster so nahe sind, dass sie sich fast berühren, sind Baustile übereinandergeschichtet, mit einer mittelalterlichen Stadtmauer, die als Basis eines Gebäudes aus dem 14. Jahrhundert dient und gotischen Loggias, die zu trendigen Bars werden. Dies ist ein Ort, an dem die Vergangenheit die Grundlagen für die Gegenwart bildet.

Von Renzo Piano 1992 neu gestaltet ist der alte Hafen von Genua nun ein Mekka für Touristen. Hier können Sie einen Aperitif genießen, essen, einkaufen, einen Ausflug ins Kino machen, Schlittschuhlaufen oder ins Schwimmbad gehen. Am Ende des Piers, der Heimat des Magazzini del Cotone und der Lanterna (Leuchtturm) der Stadt können Sie Genua und seine Golf in seiner ganzen Schönheit zu bewundern. Die Hügel bilden eine Kulisse für dieses eindrucksvolle Panorama, hell am Tage und farbig in der Nacht beleuchtet.

Der Fährhafen befindet sich in der Calata Chiappella zwischen Ponte Assereto und Ponte Colombo. Fähren fahren hauptsächlich nach Sardinien, Sizilien, Korsika, Spanien, Tunesien und Marokko. Der Fährhafen ist auf vielen Ebenen verteilt und behindertengerecht. Auf der obersten Ebene hat das Terminal Wartezimmer und ein großes Einkaufszentrum