Ancona nach Trieste Fähre

Die Ancona Trieste Fährstrecke verbindet Italien mit Italien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Minoan Lines. Die Überfahrt wird bis zu 2 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 6 Stunden.

Ancona Trieste Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Ancona - Trieste Reedereien

  • Minoan Lines
    • 2 Überfahrten/Woche 6 Stunden
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Ancona Trieste Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Ancona Trieste Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Ancona Reiseführer

Ancona liegt in der Marche Region Italiens etwa 280 km nordöstlich von Rom und ist an der Adriaküste zwischen den Hängen der Vorgebirge des Monte Conero, Monte Astagno und Monte Guasco gelegen. Der Hafen der Stadt ist beim Personenverkehr beliebt und ist einer der wichtigsten Häfen an der Adria. In der Stadt gibt es viele Dinge zu sehen und zu tun. Die Ancona Kathedrale ist Judas Cyriakus gewidmet und wurde im 11. Jahrhundert geweiht und der Bau 1189 abgeschlossen Die Kathedrale ist durch ihre zwölfeckige Kuppel über dem Zentrum gekennzeichnet, die von Margaritone d'Arezzo 1270 baulich verändert wurde. Ein gotisches Portal, das Giorgio da Como (1228) zugeschrieben wird beherrscht die Außenseite.

Der Hafen der Stadt ist beliebt für Reisende, die in Länder rund um die Adriaküste, einschließlich Griechenland, Türkei, Kroatien, Albanien und Montenegro reisen. Zu den verfügbaren Reiseziele zählen Split, Rijeka, Zadar, Hvar, Dubrovnik, Bari, Patras und Igoumenitsa. Zu Einrichtungen im Hafen gehören ein Café, Toiletten und ein kleiner Laden. Es stehen kurzfristige und langfristige Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Ebefalls gibt es designierte Parkplätze für Behinderte.

Trieste Reiseführer

Die italienische Stadt Triest liegt am Rande des nordöstlichen Italiens zwischen Slowenien und der Adria. Trieste ist einzigartig unter den Städten und Mittelmeerkurorte Italiens, und viel von der einstigen Größe ist immer noch deutlichan den imposanten Gebäuden mit aufwendigen klassizistischen Fassaden sichtbar. Leider wird die Stadt jedoch oft von Besuchern übersehen, die die etablierteren italienischen Touristenstädte wie Venedig, das rund 160 km westlich liegt, vorziehen. Mit zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten, Museen, endlosen Cafes und antiken römischen Ruinen, ist Triest ein idealer Ausgangspunkt für Besucher, die diese Küste und ihren vielen Juwelen, wie das Castello di Miramare erkunden wollen. Viele der besten Attraktionen in Triest sind im mittelalterlichen Viertel der Altstadt gelegen und auch im neueren Stadtteil Borgo Teresiano, das auch die Heimat des Canal Grande ist. Die Basilica di San Silvestro ist eine Touristenattraktion und kaum zu übersehen, denn sie liegt an der Spitze des Colle Capitolino Hügels. Die aus dem 14. Jahrhundert stammende Kathedrale von Triest ist ebenso beeindruckend und an der Piazza della Cattedrale zu finden.