Buchen Sie eine Ancona Fähre

Ancona Fähren verbindet Italien mit Kroatien, Hvar Insel, Albanien, Griechenland & Ionische Inseln für Überfahrten nach Split & Zadar (in Kroatien), Stari Grad (in Hvar Insel), Durres (in Albanien), Patras & Igoumenitsa (in Griechenland), Trieste & Venedig (in Italien) & Korfu (in Ionische Inseln). Ancona Fährüberfahrten werden durch SNAV, Adria Ferries, Minoan Lines, Jadrolinija & Anek Superfast betrieben und je nach Jahreszeit werden Sie bis zu [--[--X--] Überfahrten pro Woche --] zur Auswahl finden.

Es gibt bis zu 13 Fährüberfahrten täglich ab Ancona mit Überfahrtsdauern ab 6 Stunden. Unser Ancona Seite gibt Ihnen einen guten Überblick, allerdings nutzen Sie am besten unseren Preisfinder für aktuelle Preise und Zeiten.

Ancona Hafenkarte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Ancona Fähren Alternativen

Ancona Fährverbindungen

  • SNAV
    • 6 Überfahrten/Woche 9 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Jadrolinija
    • 4 Überfahrten/Woche 10 Stunden 15 Minuten
    • Preis anzeigen
  • SNAV
    • 1 Überfahrt/Woche 9 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Jadrolinija
    • 1 Überfahrt/Woche 14 Stunden 15 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Adria Ferries
    • 6 Überfahrten/Woche 20 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Minoan Lines
    • 6 Überfahrten/Woche 21 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Anek Superfast
    • 4 Überfahrten/Woche 21 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Minoan Lines
    • 6 Überfahrten/Woche 15 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Anek Superfast
    • 4 Überfahrten/Woche 16 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Minoan Lines
    • 2 Überfahrten/Woche 6 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Minoan Lines
    • 2 Überfahrten/Woche 8 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Jadrolinija
    • 7 Überfahrten/Woche 6 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Anek Superfast
    • 2 Überfahrten/Woche 15 Stunden
    • Preis anzeigen

Ancona Reiseführer

Ancona ist eine Provinzhauptstadt an der adriatischen Küste. Der Hafen gehört zu den größten Fährhäfen des Mittelmeers mit täglichen Abfahrten nach Kroatien, Griechenland und Albanien, außerdem ist es auch Endstation der Hauptzugstrecke durch Zentralitalien.
Die Stadt befindet sich zwischen den Gebirgszügen des Monte Conero, Monte Astagno und Monte Guasco. Nach dem Fall des römischen Imperiums wurde Ancona von den Goten, Lombarden und Sarazenen attackiert und beinahe zerstört, hat jedoch bald seine alte Pracht und Ansehen wiedererlangt.