Aberdeen nach Kirkwall Fähre

Die Aberdeen Kirkwall Fährstrecke verbindet Schottland mit Orkney Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Northlink Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 4 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 6 Stunden.

Aberdeen Kirkwall Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Aberdeen - Kirkwall Reedereien

  • Northlink Ferries
    • 4 Überfahrten/Woche 6 Stunden
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Aberdeen Kirkwall Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Aberdeen Kirkwall Strecke ist ein Auto und 1 passagier.

Aberdeen Reiseführer

Aberdeen liegt im Nordosten Schottlands und ist die dritt größte bevölkerte Stadt in Schottland und ist oft bezeichnet als "The Granite City", wegen der Architektur der Stadt das von silbergraue lokalen Granit gebaut wurde. Aberdeen ist heute Europas Erdöl-Hauptstadt, da sind die Kutter und Barkassen längst in den hinteren Hafenteil verdrängt worden und da befinden sich auch 2 wichtige Universitäten.

Aberdeen liegt an den Mündungen der Flüsse Dee und Don. Besonders an der Ostküste zwischen Aberdeen und Edinburgh haben lokale Climber dutzende Routen an Meeresklippen, aber auch in ehemaligen Steinbrüchen mit Bohrhaken erschlossen. Während die Kletterei in den Quarries – so nennt man in Schottland die Steinbrüche – eher eine Notlösung ist, ist ein Klettertag unmittelbar über den Wogen der Nordsee schon ein tolles Erlebnis. Generell tendieren die Schotten aber ohne Zweifel zum Klettern im unerschlossenen Gelände.

Aberdeen Hafen war traditionell ein Fischereihafen und entwickelte sich als Hafenmetropole schnell zum Hauptversorgungszentrum für die Offshore-Plattformen. Bei guter Sicht konnte man die Erdölbohr-Plattformen vor der Küste mit bloßem Auge sehen. Es ist heute ein wichtiger Abfahrtshafen für die Ostsee und Skandinavien mit wichtigen Exporte einschließlich: Dünger, Granit und Chemikalien.

Kirkwall Reiseführer

Die Stadt Kirkwall auf den Orkney-Inseln, ist die größte Stadt der Insel und auch die Hauptstadt. Die Stadt hat ihren Namen von dem altnordischen Namen Kirkjuvage (Church Bay), was sich später zu Kirkvoe, Kirkwaa und Kirkwall änderte. Die Orkney-Inseln liegen vor der Nordostküste von Schottland. Die beste Sehenswürdigkeit von Kirkwall ist vielleicht die St Magnus Kathedrale, die allgemein als das beste mittelalterliche Gebäude im Norden Schottlands gilt. Die ursprüngliche Stadt ist eines der am besten erhaltenen Beispiele einer alten nordischen Stadt. Zu den historischen Sehenswürdigkeiten in der Stadt gehören auch der Bischofspalast und Grafen Palast. Die Stadt war einst ein ruhiger Ort der Kontemplation, jetzt aber ist sie eine gemütliche Kleinstadt, mit einem lebendigen Zentrum zum Einkaufen und Essen gehen. Besucher finden eine große Auswahl an Unterkünften auf der Insel, die für kurze und längere Aufenthalte, Übernachtung mit Frühstück oder Selbstverpflegung alles bieten.

Fährverbindungen von Orkney fahren nach Aberdeen (6 Stunden), Scrabster (90 Minuten) und John O'Groats.